Kreatives Schreiben #5 – Der zweite Akt: Die Konfrontation

Hallo und willkommen zurück! Heute beschäftigen wir uns mit dem zweiten Akt einer Geschichte. Er ist typischerweise der längste Teil eines Werkes und enthält sozusagen die Hauptgeschichte.

Er wird oft als „die Konfrontation“ bezeichnet und er enthält einige übliche Komponenten:

  • Hindernisse – Deine Hauptfigur stoßt auf Hindernis nach dem anderen, damit sie sich entwickeln kann und die Geschichte für den Leser interessant ist. Diese Hindernisse sollen die Hauptfigur daran hindern, ihr Ziel und ihren Wunsch zu erreichen.
  • Die Komplikation – Die Komplikation kommt normalerweise am Anfang des zweiten Aktes. Deine Herausforderung, die Du in Akt 1 gezeigt hast, muss jetzt viel gefährlicher und schwieriger werden.
  • Der Rückzieher – Dies ist der Teil der Geschichte kurz vor der Mitte. Hier zeigt Dein Antagonist seine Muskeln und stellt sich in den Weg der Hauptfiguren, um sein Ziel/seine Wünsche zu erreichen und lässt alles zusammenbrechen. Dies führt zum Mittelpunkt.
  • Der Mittelpunkt – Der Mittelpunkt liegt in der Mitte der Geschichte (daher der Name). Hier erreicht Deine Hauptfigur ihren tiefsten Punkt und scheint am weitesten von der Erfüllung ihres Zieles/Wunsches entfernt zu sein.
  • Plotpunkt #2 – Dies ist der Teil der Geschichte, der die Handlung in eine neue Richtung treibt und die Geschichte in den letzten Akt, Akt 3, führt.

Wir werfen mal einen tieferen Blick in Akt 2.

Im zweiten Akt geht es im Grunde um die emotionale Reise Deiner Hauptfigur. Gib Deinen Charakteren alle möglichen Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt, denn der Schlüssel in diesem Akt ist der Konflikt. Ohne Konflikt kannst Du die Geschichte nicht vorwärtsbringen. Konflikt bedeutet nicht immer einen wörtlichen Kampf, aber es können alle möglichen Hindernisse sein, die Deinen Hauptcharakter davon abhalten, sein Ziel zu erreichen. Stell Dir interne und externe Konflikte vor. Denk daran, den Einsatz auf der Reise Deiner Hauptfigur ständig zu erhöhen.

Diese Komplikationen, Konflikte oder Hindernisse führen zu kleineren kritischen Punkten, die – normalerweise – vorübergehend gelöst werden. Diese kleineren kritischen Punkte führen schließlich zu der großen Krise des zweiten Aktes – Plotpunkt #2, der den zweiten Akt beendet.

Kurz vor Plotpunkt #2 gibt es oft einen „dunkelsten Moment“, also einen Punkt, an dem alles verloren scheint, und das Ziel/der Wunsch der Hauptfigur nicht erreicht werden kann. Um eine Klimax zu haben, bei der die Spannung am höchsten ist, muss es einen „schwarzen Moment“ oder „dunkelsten Moment“ geben, bei dem der Einsatz am höchsten und die Gefahr am schärfsten ist.

Plotpunkt #2 bringt die Geschichte in eine andere, unerwartete Richtung. Dieser Handlungspunkt tritt in dem Moment ein, in dem die Hauptfigur besiegt oder verloren erscheint, aber es passiert etwas, dass die Situation umkehrt. Das Ziel/der Wunsch des Hauptcharakters wird erreichbar, weil er auf eine neue Stärke oder Fähigkeit zurückgreift, die er gelernt hat, um zu handeln und die Geschichte zu Ende zu bringen.

Vielen Dank, dass du mich auf meiner Reise begleitest.

WillSchreiben

Der letzte post zu der drei-Akt-Struktur kommt nächste Woche! Ich hoffe, dass er dir gefallen wird!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s