Kreatives Schreiben #3 – Wie sehen bekannte Geschichten aus?

Foto von Janko Ferlic von Pexels

Von dem Moment an, als unsere entfernten Vorfahren anfingen, sozial zu sein und miteinander zu kommunizieren, haben wir uns gegenseitig Geschichten erzählt. Du erinnerst dich bestimmt an Kindergeschichten. Jetzt stehen sie in Büchern.

Diese Geschichten haben uns seit Jahrtausenden gelehrt und unterhalten. Sie haben uns geholfen, festzustellen, wer wir sind und den Sinn der Welt zu erkennen. Man lernt sich durch Geschichten kennen. Ich hoffe, dass Du mich und Dich durch meine Geschichten kennenlernen kannst. Deswegen sind Geschichten wichtig: Geschichten zu erzählen, ob in mündlicher oder schriftlicher Form, ist eine Bereicherung für Dich.

Die Macht der Geschichten wird von Organisationen auf der ganzen Welt anerkannt. Du kennst ja „“Fake-News und leidest auch wahrscheinlich an ihnen. Geschichtenerzählen spricht von Sehnsüchten und Ängsten, Romantik und Tragödie. Fiktion ist so beliebt, weil sie uns Gefühle gibt, die wir oft nicht fühlen. Das Leben kann halt langweilig sein.

Wenn Dir eine Geschichte im Herzen brennt, solltest Du sie erzählen!

Wenn Du alte Geschichten aus verschiedenen Teilen der Welt analysieren, entdeckst Du eine faszinierende Tatsache: Sie sind bemerkenswert ähnlich.

Die bekanntesten Geschichten haben tendenziell ähnliche Themen, und so ist es nicht auffällig, dass dieselben Themen in Geschichten heute auftauchen.

Themen wie:

  • Die Beziehung der Menschen mit den Kräften der Natur
  • Liebe und Romantik
  • Konflikt
  • Die Suche nach Ruhm und Sieg
  • Gut gegen Böse
  • Familie
  • Erforschung des Unbekannten
  • und viele mehr

Diese Themen faszinieren uns, so wie sie unsere Vorfahren fasziniert haben.

Ein anderes Merkmal ist, dass solche Geschichten eine ähnliche Form haben. Sie neigen dazu, mit der Einführung einer oder mehreren Figuren zu beginnen, die Geschichte wird dann durch einen Konflikt in die Tat umgesetzt, ein Ereignis, das als Katalysator für die Geschichte dient.

So viele Geschichten passen in diese Form, dass sie die einfache „Anfang, Mitte und Ende“- Theorie, die drei Akte, hervorgebracht haben.

Wir werden in den nächsten Blogposts zusammen diese drei-Akt-Theorie kennenlernen. Natürlich auch in der richtigen Reihenfolge.

Vielen Dank, dass du mich auf dieser Reise begleitest

WillSchreiben